WI012 – Tundeln (neu ab 2019)

Allgemeines

Tundeln ist eine sehr alte Technik, um Bänder bzw. Schnüre zu flechten. In anderen Ländern gibt es andere Bezeichnungen:

  • Schlinging (engl.)
  • Interlocking (engl.)
  • Viking Whip Cording (engl.)
  • Slynger (dänisch)

Ich habe auch schon andere Bezeichnungen für das Tundeln innerhalb Deutschland gehört. Das macht es auch schwierig zu wissen, welche Technik nun gemeint ist.

Wann diese Technik erfunden wurde, ist nicht mehr eindeutig zu klären. Aber ein paar interessante Fakten gibt es dennoch:

  • Eine ähnliche Methode wurde im alten Persien und Palästina angewendet, wobei statt Tundelhölzern Steine verwendet wurden.
  • In Dänemark im Krogens Mølle Mose gefundene Lederschnur der Bronzezeit sowie eine eisenzeitliche Schnur aus Finnland könnte in dieser Technik gearbeitet worden sein.
  • Aus dem 19. Jahrhundert stammende so genannte „Tonnenreiterschärpe“ im Kulturhistorischen Museum Stralsund weist getundelte Fransen auf.
  • In Dänemark wurde das Tundeln noch im Schulunterricht gelehrt.

Kumihimo (dt. „Flechtschnur“) ist eine vergleichbare traditionelle japanische Flecht-Technik, bei der man mit aufgespulten Garnsträngen Bänder und Kordeln fertigt. Aber es ist nicht das Gleiche

Mal ganz abgesehen davon, dass tundeln eine Menge Spass macht, gibt es durchaus noch positive Auswirkungen auf die Gesundheit, wenn man einmal nachdenkt. Spontan fällt mir da folgendes ein:

  • Verbesserung der Konzentration
  • Verbesserung der Fein- und Grobmotorik
  • Verbesserung des logischen Denkens
  • Förderung der Greiffunktion
  • Selektive Fingerfertigkeit
  • Verbesserung des Rhythmusgefühles
  • Förderung der Teamfähigkeit

Besondere Voraussetzungen

Keine.

Arbeitsmaterialien:

Die Materialien (Tundelhölzer, Wolle etc.) werden von der Vikingskole besorgt. Hierfür stellen wir Materialkosten in Höhe von 50 Euro in Rechnung.

Achtung:

  • Tundelhölzer sind keine Klöppel, die man für gleichnahmige Handarbeitstechnik verwendet !
  • Bei diesem Workshop ist eine kleine Abhandlung inklusive, damit das Gelernte auch Zuhause noch ein al leicht geübt werden kann.

Kosten:

Pro Teilnehmer erheben wir einen Unkostenbeitrag von 12,- Euro.

Termine:

  • Termine werden auf der Webseite veröffentlicht.
  • Für diesen Workshop ist auch ein Gruppencoaching möglich. Bei Interesse nehmen Sie mit mir bitte Kontakt auf..